Home is where there the dog is

Mit der DM hat Queenas und meine Obedience Karriere ihren ersten Tiefpunkt erreicht. Qualifiziert für die Klasse 1 und der Gewissheit, alle geforderten Übungen zu beherrschen, traten wir am Freitag die Reise nach Babenhausen an. Schon die Anreise war ungelogen als Katastrophe zu bezeichnen. Nach einem schweren Unfall mit einem Lastwagen auf der A3 standen wir bei 30 Grad 3h in der Vollsperrung auf der Autobahn und kamen mit entsprechender Verspätung zum Training. Queena war sehr erschöpft und konnte und wollte sich schon beim Training nicht konzentrieren. Besser wurde es dann am Prüfungstag nicht, die Gruppenübung hat sie noch hervorragend gemeistert, hat danach aber rapide abgebaut und sich schließlich zu Andreas geflüchtet, der, bewaffnet mit der Videokamera, am Rand stand. Alles in allem eine Prüfung zum Vergessen!

Next Post Previous Post